Rückblick 47. IPU-Kongress auf der Burg Rieneck

 

"Nachhaltigkeitskommunikation" war das Thema des diesjährigen Sommerkongresses, zu dem sich über 80 Teilnehmer*innen und Referent*innen auf der idyllisch gelegenen Burg Rieneck zusammenfanden. In mehreren Workshops wurden Themen, Strategien und Methoden der Nachhaltigkeitskommunikation zusammengestellt und diskutiert. Auch der Aspekt der sinnlichen Kommunikation kam bei Formaten wie Kunsterfahrung, politischem Theater, Wildkräuterführungen oder dem erlebnispädagogischen Hochseilgarten-Workshop keineswegs zu kurz. Sonnenspaziergänge, Lagerfeuer und die legendäre IPU-Party im Gewölbekeller haben den Kongress zu einem stimmungsvollen Ganzen zusammengefügt.

Durch das bunte Veranstaltungsangebot konnten wir erfahren, dass Nachhaltigkeitskommunikation unglaublich vielschichtig ist und es daher noch viele Möglichkeiten gibt, wie wir sie in unserem Alltag nutzen können. Kurzum, wir sind mit einem Rucksack voller Ideen, Anregungen und schönen Erinnerung zurückgekehrt und sind schon voller Vorfreude auf den Herbstkongress!

Wir möchten uns hiermit nochmal ganz herzlich bei allen Teilnehmer*innen und Referent*innen bedanken, die diesen Kongress zu dem gemacht haben, was er geworden ist, und nicht zuletzt auch bei den Gastgeber*innen auf der Burg, die uns so herzlich aufgenommen und bewirtet haben!

Euer IPU-Orgateam

Buchneuerscheinung: "Psychologie im Umweltschutz – Handbuch zur Förderung nachhaltigen Handelns"


Es ist soweit: Das Handbuch der Psychologie im Umweltschutz ist fertig und am 7. Juli 2016 im oekom Verlag erschienen!

Die Autor*innen Karen Hamann, Anna Baumann und Daniel Löschinger möchten mit dem Handbuch das Wissen der angewandten Umweltpsychologie in die Praxis bringen. 





Save the date: IPU-Sommer-Kongress vom 5.-8. Mai 2016

 

Der Kongress ist schon vorbei. Es war schön mit euch!

 

Fotografie: Wolfgang Dobbrick

Kalender raus, Rotstift gezückt und gejubelt vor konkreter Vorfreude: Der nächste IPU-Kongress findet vom 5.-8. Mai 2016 auf Burg Rieneck statt! Wo das liegt?? Na, wunderschön, so zwischen Würzburg, Fulda und Aschaffenburg, in Unterfranken, sagen wir: in Bayern! Da war schon ganz lange oder vielleicht auch noch gar nie ein IPU-Kongress. Es wird also höchste Zeit!

 

Das vielversprechende Thema steht auch schon fest und das Orgateam ist schon in der heißen Vorbereitungsphase; im Mai werden wir uns gemeinsam mit Umwelt-/Nachhaltigkeitskommunikation auseinander setzen und freuen uns schon sehr darauf!

 

Bis dahin!

Hier gehts zum Flyer

Weitere Infos zur Unterkunft findet ihr unter http://www.burg-rieneck.de

 

 

Retrospektive auf den 46. IPU-Kongress in Berlin

Es war die Schnittstelle zwischen „Umweltpsychologie und Politik“, um die sich alles auf dem 46. IPU-Kongress drehte. Vom 29.10 bis zum 01.11.2015 fanden sich die Teilnehmer*innen in der Gäste-Etage Berlin ein und referierten, diskutierten und philosophierten bis spät in die (Halloween-)Nacht.

Referent*innen aus den vielfältigsten Gebieten bereicherten die Veranstaltung mit ihren Fachkenntnissen und unterschiedlichen Blickwinkeln aus Forschung und Praxis. In Vorträgen und Workshops gab es genug Möglichkeiten den eigenen Wissensdurst zu stillen und das kreative Chaos der Teilnehmenden in produktives Gedankengut zu verwandeln. Durch freiere Formate wie ein weltpolitisches Planspiel, ein Theater-Workshop oder etwa eine lobbykritische Stadtführung konnten sich die Teilnehmer*innen dem Thema aus einer Vielfalt von Perspektiven nähern.

Dabei gab es eine super Stimmung voller Anregungen und Impulse, die nach dem Wochenende alle mit vielen Anstößen, Ideen und jeder Menge Motivation entlassen hat.

Für dieses tolle und produktive Wochenende wollen wir nochmal allen Teilnehmer*innen, Unterstützer*innen und  Referent*innen von Herzen danken.

Euer IPU-Orga-Team

Hier könnt ihr noch einmal einen Blick auf das Programm werfen.

 

Handbuch Umweltpsychologie

Pressemitteilung: Psychologie im Umweltschutz – Werkzeuge des Wandels 

Crowdfunding gestartet: Die Veröffentlichung „Psychologie im Umweltschutz – Handbuch zur Förderung nachhaltigen Handelns“ könnte mit Unterstützung aller Interessierten in Druck gehen: 

www.startnext.com/psychologie-im-umweltschutz

Ob wir eine Solaranlage bauen, mehr Fahrrad fahren oder das Licht ausschalten: Wir treffen mehrmals am Tag Entscheidungen im Sinne der Umwelt – oder auch nicht. Doch wann handeln wir wie? Und warum? Das Handbuch Psychologie im Umweltschutz bereitet den Stand der Wissenschaft verständlich und mit konkreten Beispielen auf. Mit diesem Werkzeugkasten der Umweltschutzmotivation möchte die Autorengruppe um Karen Hamann Umweltschützer*innen bei ihren Aktionen für einen Wandel hin zu einer nachhaltigen und lebenswerten Gesellschaft unterstützen.