45. IPU-Kongress im Harz: Alle gemeinsam oder jede*r für sich?

Wunderschön im Grünen gelegen fand der 45. IPU-Kongress vom 14. bis 17. Mai 2015 im Internationalen Haus Sonnenberg im Harz statt. Über 70 Teilnehmende kamen zusammen um sich mit dem Thema Alle gemeinsam oder jede*r für sich? Mit Commons soziale Dilemmata überwinden auseinander zu setzen.

Den Einstieg in das Thema fanden wir am Donnerstag über das Planspiel, wo wir hautnah den Konflikt zwischen Einzel- und Gruppeninteresse und die wichtige Rolle der Kommunikation erleben konnten. Freitag brachten uns die zwei Keynotes die Themen Commons und soziale Dilemmata näher, welche schließlich durch verschiedenste Workshops vertieft wurden, die ganz unterschiedliche Perspektiven und Lösungsansätze aufwarfen.

Die Stimmung war prächtig und wir bekamen viele inspirierende Impulse, sodass die Zeit viel zu schnell verflog. Es war eine wundervolle, intensive Zeit und wir freuen uns schon auf den nächsten Herbst-Kongress in Berlin! 

Vielen lieben Dank allen ReferentInnen, UnterstützerInnen, dem Team des Internationalen Haus Sonnenbergs und natürlich allen Teilnehmenden!

Euer IPU-Orgateam

Hier geht's zum Flyer

2nd Conference of British Environmental Psychology Society​

The British Environmental Psychology Society (BrEPS) is a newly founded network based in the UK. Inspired by the IPU (Initiative für Psychologie im Umweltschutz e.V.) PhD students from the University of Sheffield and an IPU member from Germany founded BrEPS in May 2014 with the aim to connect young scholars interested in environmental psychology research among the UK.

A first conference was held on 15th September 2014 at the Psychology Department of the University of Sheffield, UK. Almost 40 scholars from throughout the country gathered to discuss research on the topic ”Influencing pro-environmental behaviour: Ways to encourage pro-environmental behaviour of individuals and communities”.

The next conference will be on “Environmentally sustainable lifestyles” from 15th to 16th June 2015 at the University of Sheffield, UK. Calls for abstracts will open in early March - further updates soon. For more information please contact us at info@breps.gmail.com

Your BrEPS team: Colin, Aimie, Keelan, Agnes & Caroline

http://breps.org.uk/

44. IPU-Kongress im Ruhrgebiet: Umweltpsychologie trifft Praxis!

Dieses Jahr gab es statt eines Herbstkongresses einen Winterkongress am Nikolauswochenende. Vom 4. Bis 7. Dezember 2014 versammelten sich über 70 Teilnehmende in der Jugendherberge Cappenberger See in Lünen zum Thema "Umweltpsychologie im kommunalen Klimaschutz". Das Programm war vielfältig, die Stimmung prächtig und wir bekamen viele inspirierende Impulse dafür, wie Psychologie für den Klimaschutz eingesetzt werden kann. Ein besonderer Dank geht an Prof. Marcel Hunecke von der FH Dortmund, der unsere inhaltlichen Diskussionen mit zwei spannenden Vorträgen ganz wesentlich voran brachte.

Ein Höhepunkt des Kongresses war die von uns in Kooperation mit dem Umweltamt Dortmund gestaltete Tagung „IMPULS ─ Umweltpsychologie trifft kommunalen Klimaschutz“, bei der wir in regen Austausch getreten sind mit lokalen Praxisakteuren des Klima- und Umweltschutzes.

Ein herzlicher Dank geht an dieser Stelle nochmal an den Verband Wohneigentum e.V., der uns seine schönen Räumlichkeiten für diese Veranstaltung kostenlos zur Verfügung stellte.

Eine ausführlichere Dokumentation und Auswertung des Kongresses wird noch folgen.

Vielen lieben Dank allen ReferentInnen, UnterstützerInnen und Teilnehmenden!

Euer Orga-Team

 

Ein Video über die IPU

Das nachhaltige Blogmagazin {R}Evolution hat am Rande der degrowth conference Leipzig 2014 ein kleines Video über die IPU gedreht.

Wir haben uns sehr über das Ergebnis gefreut, hier könnt ihr euch das Video anschauen.

Einladung zum 44. IPU Kongress in Lünen/Dortmund

Liebe Umweltpsychologie-Interessierte,

der diesjährige Winterkongress zum Thema "Umweltpsychologie im kommunalen Klimaschutz" findet vom 4. bis 07.Dezember in der Jugendherberge Cappenberger See (Lünen) bei Dortmund statt. Das Umweltamt der Stadt Dortmund hat uns eingeladen, mit lokalen Klimaschutzakteur*innen zusammenzukommen und zu diskutieren, was Umweltpsychologie zum Gebiet des kommunalen Klimaschutzes beitragen kann. Euch erwarten neben vielfältigen Workshops zu Klimaschutz, Kommunikation, Moderation und Mediation u.a. auch spannende Exkursionen zu Klimaschutzprojekten in der Region. 

Leider sind bereits alle Plätze für den Kongress belegt. Hier könnt ihr euch für die Nachrücker*innenliste anmelden.

Für weitere Infos zum Kongress findet ihr hier den Flyer zum Download.