Umweltpsychologie – Umweltschutz verstehen lernen

Warum protestieren Menschen gegen Windräder, wollen aber Ökostrom aus der Steckdose? Warum ist mein Mitbewohner Vegetarier, fliegt aber mit dem Flugzeug in den Urlaub? Wie wirkt sich der Autolärm stark befahrener Straßen auf das Wohlbefinden der Anwohner aus? Mit solchen Fragen beschäftigt sich ein Teilgebiet der Psychologie: die Umweltpsychologie.

Psych UP! Eine Vortragsreihe zur Umweltpsychologie in Berlin im SoSe 2012

Unter dem Titel „Psych UP! Wie kann die Psychologie zu nachhaltiger Entwicklung beitragen?“ startet im Sommersemester 2012 eine neue Veranstaltungsreihe an der Humboldt-Universität und der Freien Universität Berlin.

In allgemeinverständlichen Vorträgen erörtern namhafte Forscher_innen und Praktiker_innen, welche Antworten die Psychologie auf die vielfältigen Herausforderungen geben kann, vor die wir auf dem Weg zu einer nachhaltigen und gerechten Gesellschaft gestellt sind.

IPUblic Blog: Generation Nachhaltigkeit - Wann, wenn nicht wir?

IPUs moderieren Workshops auf Humboldts studentischer Konferenz.

IPUblic Blog: Podiumsdiskussion: Umweltpsychologie in Praxis und Beruf. Wie weit kommt man mit umweltpsychologischem Fachwissen?

Beim 38. IPU-Kongress (3.-6.11.2011) waren am Samstagmorgen vier „alte Hasen“ der IPU zu einer Podiumsdiskussion geladen, um über ihren Berufsweg sowie entscheidende Kompetenzen, Chancen und Hürden in umweltpsychologischen Berufen zu sprechen.

Ipublic Blog: Video-Tip ARTE - Kaufen für die Müllhalde

Liebe IPUs,

auf ARTE gibt es seit gestern eine spannende Reportage über unsere Konsumgesellschaft und die geplante Obszoleszenz: Glühbirnen, Nylonstrümpfe, Drucker, Mobiltelefone - bei den meisten dieser Produkte ist das Abnutzungsdatum bereits geplant (...)

Hier der Link zur Reportage:
http://videos.arte.tv/de/videos/kaufen_fuer_die_muellhalde-6341726.html  

Liebe Grüße, Nils