Vorstand

Die Aufgaben des Vorstands sind vielfältig und reichen von internen Angelegenheiten, wie der Mitgliederverwaltung und Betreuung, Amts- und Finanzangelegenheiten bis zur Repräsentation der IPU nach außen. Wichtig ist außerdem die Verknüpfung und Betreuung aller weiteren IPU-Ämter. Zudem macht sich der Vorstand über die inhaltliche Ausrichtung und die Ziele der IPU Gedanken und setzt sich für eine stetige Weiterentwicklung ein. Die Vorstandsmitglieder werden auf jedem Herbstkongress von der Mitgliederversammlung der Initiative Psychologie im Umweltschutz e.V. für eine Amtszeit von einem Jahr gewählt. Um mit dem Vorstand in Kontakt zu treten, schreiben Sie bitte eine Mail an: info (at) ipu-ev.de. Im November 2016 wurde der neue IPU-Vorstand gewählt!

 

Jan studiert seit dem Wintersemester 2016 im Master Psychologie an der Uni Münster. Da ihn der erste IPU-Kongress in Rieneck so begeistert hat, schloss er sich dem Organisationsteam für den folgenden Kongress in Marburg an. Jan ist aktives Foodsharingmitglied und schreibt seit kurzem Wikipediaartikel. 

Laura hat 2017 ihren Abschluss in Klinischer und Gesundheitspsychologie an der Freien Universität
Berlin gemacht und koordiniert dort derzeit ein Drittmittelprojekt zur Integration von Kindern in Willkommensklassen an Berliner Schulen.
Laura ist seit Ende 2015 IPU-Mitglied, gibt seither auch Workshops und ist seit Ende 2016 im Vorstand aktiv. Sie freut sich auf eine zweite Runde im Vorstandsteam, diesmal als Vorstandsvorsitzende. In der IPU engagiert sie sich sonst im Wandelwerk Umweltpsychologie.

Bene hat den Umweltpsychologie-Master in Magdeburg studiert. Inzwischen ist er am Lehrstuhl für Entwicklungspsychologie an der Uni Würzburg tätig und gibt dort seit dem Sommersemester 2016 ein Seminar zu Umweltpsychologie. In Würzburg engagiert er sich in mehreren lokalen Nachhaltigkeitsinitiativen, darunter im Referat Ökologie und Nachhaltigkeit an der Uni und in der lokalen Agenda 21. Besonders am Herzen liegen ihm die Gestaltung lebenswerter Städte und die Förderung nachhaltigen Mobilitätsverhaltens. 2014 ist er der IPU beigetreten und war seither zweimal an der Kongress-Orga beteiligt. Ende 2016 hat er das Kassenamt der IPU übernommen.

Agnes studiert im Master Klinische Psychologie, Neuro- und Rehabilitationswissenschaften in Freiburg. Seit 2014 ist sie IPU-assoziiert, seit 2016 Mitglied und ehrenamtlich aktiv. Um sich der Vorstandsarbeit angemessen widmen zu können, hängte sie ihren Sprecherinnenposten bei der Grünen Jugend Freiburg an den Nagel, engagiert sich aber weiterhin in der Kommunalpolitik und bringt Umwelt- und Gruppenpsychologie auch dort aktiv ein.

Hannah studiert seit dem Wintersemester 2017 im Master Psychologie an der Uni Konstanz. Seit 2014 ist sie IPU Mitglied und freut sich, nach vielen besuchten Kongressen jetzt aktiv im Verein mitzuarbeiten. Sie hat den Winterkongress 2017 in Melle zu Achtsamkeit und Nachhaltigkeit mitorganisiert und interessiert sich neben der Umweltspychologie für Permakultur und die Verbindung von Achtsamkeit, Bedürfnisorientierung und Nachhaltigkeit. 

Sophia ist gerade in den letzten Zügen ihres Psychologie-Bachelors an der Humboldt-Universität Berlin. Während ihres Studiums bekam sie die Möglichkeit, sich in mehreren sozialen und nachhaltigen Projekten zu engagieren. Dabei setzt sie sich als studentische Mitarbeiterin der Geschäftsstelle des Ecological Research Networks (Ecornet) auch auf beruflicher Ebene mit Nachhaltigkeitsthematiken auseinander. In der IPU ist Sophia seit 2014 aktives Mitglied und freut sich darauf, nun auch im Vorstand mitwirken zu können.

Ina studiert seit 2017 im Master Klinische Psychologie, Neuro- und Rehabilitationswissenschaften und im Bachelor Philosophie (mit besonderem Interesse an der Umweltethik) an der Uni Freiburg. Seit ihrem ersten Kongress in Marburg ist sie Mitglied der IPU. Ina hat die beiden Kongresse 2017 im Odenwald und in Melle mitorganisiert und freut sich, nun im Vorstand weiter für die IPU aktiv zu sein. Neben ihrem Studium macht sie eine Weiterbildung in Kunsttherapie.