Einmal im Jahr (gewöhnlich bei Vorstandswahl auf dem Herbstkongress) werden zwei Kassenprüfer*innen gewählt. Die Prüfer*innen haben den Auftrag die Kasse nach Abschluss eines Kalenderjahres über ein telefonisches oder analoges Treffen auf ihre Richtigkeit zu prüfen. Dies geschieht in enger Absprache mit der*dem für das entsprechende Jahr zuständigen*m Schatzmeister*in. Der*die Schatzmeister*in erläutert zu Anfangs der Prüfung die Übersichtstabelle, in der alle Ausgaben und Einnahmen des Vereins eingetragen und mit entsprechenden Rechnungen verlinkt werden. Im Anschluss stellt er*sie alle Kontoauszüge und Rechnungen vom Kassenjahr zur Prüfung bereit. Die Kassenprüfer*innen gleichen nun nach eigenem Ermessen stichprobenartig Rechnungen mit den Kontoauszügen (und ggf. der Tabelle) ab. Sie können sich die Prüfung mithilfe der Tabelle aufteilen. Unklarheiten, Anmerkungen, Ergänzungs- und Aufklärungswünsche werden im Abschlussgespräch mit der*dem Schatzmeister*in besprochen.
  • Tipp: Wenn ein*e neue*r Schatzmeister*in gewählt wird, ist es von Vorteil, wenn die Person vorher Kassenprüfer*in war und sich somit ein wenig mit den IPU-Finanzen auskennt
  • Zeitaufwand: ca. 2 – 6 gemeinsame Arbeitsstunden sollten eingeplant werden