14.-17.11.2019 Cuxhaven: Energiewende
30.05.-02.06.2019 Rieneck: Kritische Psychologie
22.-25.11.2018 Witzenhausen: Vernetzung
24.-27.05.2018 Landau: Interdisziplinarität
06.-09.12.2017 Melle: Achtsamkeit
01.-04.06.2017 Odenwald: „Soziale Veränderung verstehen – Umweltpsychologie für eine Weltbürgerbewegung“
17.-20.11.2016 Marburg: „Von kleinen Schritten zu großen Visionen: Mit Psychologie lebenswerte Städte der Zukunft gestalten“
05.-08.05.2016 Rieneck: „Gesellschaftlichen Wandel vermitteln – Ein umweltpsychologischer Kongress zur Theorie und Praxis der Nachhaltigkeitskommunikation“
29.10.-01.11.2015 Berlin: „Umweltpsychologie in Aktion: Wenn Psychologie und Umweltpolitik aufeinandertreffen“
14.-17.05.2015 St-Andreasberg (Harz): „Alle gemeinsam oder jede*r für sich?“
04.-07.12.2014 Lünen: „Mit Umweltpsychologie den kommunalen Klimaschutz stärken“
29.05.-01.06.2014 Erlenried: „Zivilgesellschaftliches Engagement für Nachhaltigkeit fördern“
31.10.-03.11.2013 Magdeburg: „Nachhaltigkeitswissenschaft ohne Schranken – Interdisziplinarität in Forschung und Studium als Perspektive für angehende Umweltpsycholog_innen“
02.-05.05. 2013 Kreuzlingen (CH): „Internationaler Umweltpsychologie Kongress – Umweltpsychologie trifft Praxis“
08.-11.11.2012 Melle: „Umweltpsychologische Lehre selber machen“
14.-17.06.2012 Erbach: „Studentisches Engagement verändert – Erfolgsfaktoren nachhaltiger Projekte“
3.-6.11.2011 Berlin: „Umweltpsychologie selber machen“
2.-5.6. 2011 Stecklenberg im Harz: „Umweltpsychologische Methoden nutzbar machen – Mehrheiten an der Uni erreichen und bewegen“
11.-14.11.2010 Schalkau (Thüringer Wald): „Inter- und Transdisziplinarität im Umweltschutz; Chancen und Risiken der neuen Studiengänge“
17.-20.06.2010 Berlin: „Internationale Zusammenarbeit im Umweltschutz“
19.-22.11.2009 Gersheim bei Saarbrücken: „Nachhaltigkeit an Universitäten“
2.-5.06.2009 Ebermannstadt: „Go for Action“
20.-23.11.2008 Binz auf Rügen: „Umweltpsychologie für nachhaltigen Tourismus und nachhaltige Mobilität“
05.-08.07.2007 Wirsberg: „Netzwerke(n) für die Umwelt“
07.-10.12.2006 Licherode bei Kassel: „Psychologische Aspekte von Ressourcenkonflikten“
10.-13.07.2008 Mühlhausen/ Thüringen: „Psychologie für den Klimaschutz“
22.-25.11.2007 Berlin: „Berufseinstieg und Berufstätigkeit in der Umwelt(schutz)psychologie“
13.-16.07.2006 Salzhausen bei Lüneburg: „Bildung für nachhaltige Entwicklung“
24.-27.11.2005 Kreuzlingen: „Umweltpsychologie in Schwellen- und Entwicklungsländern“
07.-10.07.2005 Bollmannsruh: „Psychology and environmentalism in applied project work – intercultural exchange with students from Eastern European“
11.-14.11.2004 Göttingen: „Umweltpsychologie in der Praxis – Praktische Fragen und umweltpsychologische Antworten“
08.-11.07.2004 Bonn: „Umweltpsychologie und Praxis im Dialog“
13.-16.11.2003 Berlin: „Psychologische Aspekte der Ernährungs- und Agrarwende“
17.-20.10.2002 Kreuzlingen: „Umweltmanagement aus umweltpsychologischer Perspektive“
06.-10.6.2002 Nijmegen (Niederlande): „Environmentalism and behaviour; a multidisciplinary exchange“
22.-25.11.2001 Regensburg: „Umweltpsychologie und Entwicklungszusammenarbeit“
07.-10.06.2001 Großberg bei Freiberg
07.-10.12.2000 Berlin: „Umweltschutz im Dialog der Kulturen – Erfahrungen, Probleme und Chancen im internationalen Umweltschutz und in der Einwanderungsgesellschaft Deutschland“
01.-04.06.2000 Meschede-Olpe: „Umweltpsychologie und lokale Nachhaltigkeit: ein Berufs- und Forschungsfeld mit Zukunft?!“